Posts Tagged ‘EA80’

X-MIST MAILORDER NEUHEITEN 45.-47.Woche 2017

November 27, 2017

API UIZ  “Peplum” – RED WIG – LP 12.00 – Experimenteller Post-Punk aus Bordeaux/Frankreich, auf eine ähnliche Art und Weise wie bei Bands à la THE EX, DOG FACED HERMANS oder ORCHESTRE TOUT PUISSANT MARCEL DUCHAMP. 6 rein instrumentale Stücke, aber garniert mit Einfallsreichtum und Energie, Spannung und Spielfreude.

CCFX  “EP” – DFA RECORDS – 12”+MP3 18.00 – Debüt-Scheibe eines neuen Trios aus Olympia/Washington, das eine Kombination zweier Vorläufer darstellt: CC DUST mit Mary Jane Dunphe (zuvor auch bei VEXX und aktuell auch bei GEN POP) und David Jacques, zusammen mit Chris McDonnell aka TRANSFX. Ihr Sound ist inspiriert von Bands wie CURE, NEW ORDER, den SMITHS und MY BLOODY VALENTINE, und erinnerst stellenweise auch an die YEAH YEAH YEAHS. Die 12“ enthält 4 Stücke mit einer Gesamtspielzeit von 18 Minuten, inklusive Download-Code.

COOLHAVEN  “Rode Pruik” – RED WIG – 10”+Comic-Book 17.50 – Limitierte Auflage von 300 handnummerierten Exemplaren als 10”Vinyl kombiniert mit einem 24seitigen Comic von Johannes van de Weert, dem ehemaligen Sänger der RONDOS. Rotterdams COOLHAVEN interpretieren Cover-Versionen von Songs der Rotterdamer Punk-Legenden RONDOS und TANDSTICKORSHOCKS und kombinieren deren Minimal-Punk der späten 70er mit dem für Rotterdam in den 90ern typischen Gabber-Beat. Eine Homage bzw. ein Tribut ihre Heimatstadt – und das funktioniert auch noch prächtig! Nicht nur eine enorm unterhaltsame Platte, sondern auch noch lehrreich. Leider konnt ich keinen Link zum reinhören finden, also bleibt mir nur zu sagen, dass COOLHAVEN mit ihren Intepretationen den Originalen mehr als nur gerecht werden!

DISPLAY HOMES  “Climate Change” – TOUGH LOVE RECORDS – 7”  8.00 – Debüt des Australischen Trios, in dessen drei leicht schrägen Post-Punk Pop-Songs sich Spuren von Bands wie den AU PAIRS, DELTA 5, PYLON und BUSH TETRAS raushören lassen…

ESCAPE-ISM  “Introduction To” – MERGE RECORDS – LP 15.50 – Das ultimative Ian Svenonius Album! Bekannt von Bands wie NATION OF ULYSSES, THE MAKE-UP, CHAIN AND THE GANG, u.v.m., hier nun das erste und pure Solo-Album eines der grössten Künstler der Gegenwart. 9 Songs nur mit Gitarre, Drum-Box, Tapes und natürlich seinem unnachahmlichen Gesang. So spartanisch wie spektakulär. Vielleicht auf seine kontroverse Art vergleichbar mit SUICIDE von 1977, aber keineswegs nostalgisch oder retro!

FLUID TO GAS  „On Air“ – F-SPIN RECORDS – 7”+MP3  5.00 – Ein neues Lebenszeichen der seit Mitte der 90er existierenden Bonner Band, gut 11 Jahre nach ihrer letzten Veröffentlichung (der “Lemons For Lunch” CD). Die 4 neuen Songs bieten den gewohnt energisch rhythmischen Sound mit einem schweren Dischord-Einfluss, in erster Linie von FUGAZI, SOULSIDE und GvsB… Für Fans dieser Bands ein absoluter Tipp! Besticht auch durch sehr chices Artwork und exquisite Aufmachung, inklusive farbigem Textblatt, Aufklebern und einem Download-Code.

KILLERLADY  s/t – BEAU TRAVAIL – LP 14.00 – Nachpressung der LP von 2013 in einer limitierten Auflage von 100 Stück! Das Solo-Album von EA80 Mastermind Martin Kircher (aka Junge). 11 Stücke Minimal-Elektronik, Noise-Pop, Art-Rock und Avantgarde Non-Music. In der gleichen exquisit aufwendigen Verpackung wie schon die Erstpressung: Spezielles ausgestanztes Cover, mit eingeklebtem Farbphoto und Beiblatt.

KURWS  “Alarm” – RED WIG – LP 12.00 – Neues drittes Album (oder viertes, wenn man die PUSTOSTANY LP mit dem Gastsänger Macek Salamon mitzählt) der experimentellen Math-Rock Band aus Wroclaw/Polen. 6 Stücke mit Spielzeiten grösstenteils zwischen 7 bis 10 Minuten. Zwischen avantgardistischem No Wave, Free-Jazz Inspiration und dekonstruktivistischen Rock Improvisationen.

OBNOX  “Murder Radio” – EVER/NEVER RECORDS – LP 22.50 – Maximum Psyche Punk Power! Nur kurz nach der „Niggative Approach“ kommt schon wieder ein Album von Lamont Thomas & Co. – und was für ein Brecher: 10 Stücke ohrenbetäubender und boxenzerfetzender Psychedelic Rock, der an MC5 erinnert und dem Begriff „fuzzy Noise Rock“ eine ganz neue Dimension verleiht. Murder Radio = Killer Rock!

PETER MUFFIN  „Ich Und Meine 1000 Freunde“ – TREIBENDER TEPPICH – LP 16.00 – Solo-Album von Julian Knoth, dem Bassisten von DIE NERVEN. Indie-Rock mit deutschen Texten, bei dem die mininalistisch strukturierte Musik dem Ganzen fast schon so was wie eine Singer/Songwriter Atmosphäre verleiht. Vielleicht die reduziert spartanische Version von DIE NERVEN… Aufgenommen und produziert natürlich von Max Rieger, ebenfalls DIE NERVEN.

QUI/ULTRAKELVIN  Split – ANTENA KRZYKU/MACINA DISCHI – LP 16.00 – Limitierte Auflage von 300 Stück schwarz-transparent gemischt-farbenem Vinyl, im fünf-farbig bedruckten Siebdruck-Klappcover. Das Noise-Rock Duo QUI aus Los Angeles liefert einen 22 Minuten langen Opus ab, unterteilt in 5 Parts. Die Noise-Punks ULTRAKELVIN aus Padova/Italien mit 6 Stücken, zuvor bekannt als Duo unter dem Namen KELVIN, jetzt erweitert zum Trio.

SHIMMER  s/t – DROP MEDIUM – LP 16.00 – Art-Punk No Wave Noise aus Brooklyn/New York, mit Sängerin Anina Ivry-Block und Schlagzeugerin Nina Ryser von PALBERTA! Eine überschäumend sprudelnde Mixtur aus inkohärenten Ryhthmen, vibrierenden Gitarren und einem unerhört exaltierten Gesangsstil. Vergiss Lydia Lunch, das war vor 40 Jahren, hier ist ihre moderne Reinkarnation. Wo eine Band wie SHEER MAG den Weg der tradionellen Rock-Musik geht, schlittern SHIMMER in die entgegengesetzte Richtung und reissen alle Konventionen ein. Man höre sich ihre Version von “Not Fade Away” an und dann versteht man – oder auch nicht, reicht wenn man’s fühlt.

THE TUNNEL  “Plasma Den/Overland” – ANTENA KRZYKU – 10” 11.00 – Neue Maxi-Single im 10” Format von THE TUNNEL aus San Francisco. Bombastisch krachende, düstere und fiese Death-Rock Monster. Limitierte Auflage von 250 Stück.

RESTOCKS:

ALL DIESE GEWALT  „Kein Punkt Word Mehr Fixiert“  – TREIBENDER TEPPICH – LP 16.00

FUGAZI  “Steady Diet Of Nothing” – DISCHORD RECORDS – LP 16.00

HOOVER  “The Lurid Traversal Of…” – DISCHORD RECORDS – LP 16.00

JAWBOX  “Grippe” – DISCHORD RECORDS – LP 16.00

LARDO  “Gunmetal Eyes” – ALLITERATIVE ACCORD – LP 15.50

LARDO  “Sinking” – ALLITERATIVE ACCORD – LP 15.50

LUNGFISH  “Rainbows From Atoms” – DISCHORD RECORDS – LP 16.00

LUNGFISH  “Sound In Time” – DISCHORD RECORDS – LP 16.00

MAKE-UP  “In Mass Mind” – DISCHORD RECORDS – LP 16.00

NATION OF ULYSSES  “13 Point Program” – DISCHORD RECORDS – LP 16.00

NATION OF ULYSSES  “Plays Pretty For Baby” – DISCHORD RECORDS – LP 16.00

VOID  “Sessions 1981-83” – DISCHORD RECORDS – LP 16.00

www.x-mist.de

Advertisements

X-MIST MAILORDER NEUHEITEN 34.-39.Woche 2017

September 23, 2017

BENCH PRESS  s/t – SUBWAY RECORDS/POISON CITY – LP 16.00 – Limitierte Auflage auf farbigem Vinyl, mit bedruckter Innenhülle und Download-Code. Wird vom Label als eine Kombination aus den SLEAFORD MODS und ART BRUT angepriesen… Nunja, auf die Idee wär ich jetzt nicht gekommen. Aber eine gute Post-Punk Scheibe mit diesem typischen Down Under Rock Flair (die Band kommt aus Melbourne). Haha, stellenweise würd ich das eher als Australiens Antwort auf HUMAN ABFALL beschreiben…

BIJOU IGITT  “Ich Wäre So Gern Wie Du” – PLASTIC BOMB – LP 13.50 – Zwei Jahre nach ihrer Mini-LP kommt von den Hamburger Meckerpunks das erste komplette Album. Zeitgemässer deutschsprachiger Punk, dem es gelingt die beiden Attribute „sperrig“ und „schmissig“ zugleich in sich zu vereinen. Rotes Vinyl, Vierfarb-Innenhülle, Download-Code und das bestechend einfache aber höchst effektvolle Cover-Artwork sollte auch nicht unerwähnt bleiben! Herrlich!

BLUMEN AM ARSCH DER HÖLLE  s/t – MAJOR LABEL – LP+7“ 18.50 – Ebenfalls wieder nachgepresst, der Hamburger Punk Klassiker von 1992. Inklusive einer Bonus-7” mit 5 Stücken (zwei Sampler-Beiträge und drei Demo-/Proberaum-Aufnahmen) und einem Download-Code!

BOY DIVISION/VENUS VEGAS  “Warsaw” – FIDEL BASTRO – 7”  6.00 – Beide Hamburger Bands covern den JOY DIVISION Urklassiker auf ihre ganz eigene Art und Weise! Die Cyber-Punk Rocker VENUS VEGAS (u.A. mit Rick McPhail von TOCOTRONIC) hatten zuletzt 2001 eine 10“ auf FANBOY RECORDS veröffentlicht und lassen hier erstmals wieder was von sich hören.

CHAIN AND THE GANG  „Experimental Music“ – RADICAL ELITE RECORDS – LP 16.50 – Brandneues Album von Ian Svenonius und seiner Gang, die dieses Mal eine All-Star Besetzung hat mit Leuten von TYVEK, den GORIES, u.v.m.! Und dieses neue Album schlägt soundmässig eine entgegengesetze Richtung zu allen Vorgängern ein: Kein Minimum Rock’n’Roll Sound mehr, sondern voll fett, leuchtend und stampfend. Den Titel der Platte sollte man auch nicht zu ernst nehmen. Eigentlich ist es vielmehr eine Antwort auf Experimentelle Musik, um ihr ein für alle mal ein Ende zu setzen…

CHEER-ACCIDENT  “Salad Days” – SKIN GRAFT RECORDS – LP 20.50 – Neu gemastertes und erstmals auf Vinyl veröffentlichtes Album der progressiven Math-Rock Dekonstruktionisten aus Chicago aus dem Jahr 2000. Limitierte Auflage auf gemischt-farbenem Vinyl, verpackt mit einem Obi-Strip.

EA80  „Definitiv: Ja!“ – MAJOR LABEL – LP 15.50 – Nach gut 6 Jahren mal wieder ein neues Album, 11 Songs. Nach einem „Definitiv: Nein!“ nun ein klares „Ja!“ – und wahrscheinlich ist es eine banale Aussage, dass diese neue Platte im Vergleich zum Vorgänger wesentlich offensiver und energischer wirkt…

EFFECTS  “Eyes To The Light” – DISCHORD RECORDS – LP 16.00 – Debut-Album eines neuen Trios aus DC, mit Devin Ocampo an Gitarre und Gesang, der früher bei Bands wie FARAQUET, MEDICATIONS und SMART WENT CRAZY aktiv war. Mit all diesem Namedropping ist auch grob umrissen, wo der Sound der EFFECTS herkommt und lang geht… LP mit 9 Songs, produziert von J. Robbins, inklusive Download-Code.

EN ATTENDANT ANA  “Songs From The Cave” – NOMINAL RECORDS – 12” 12.50 – Erste Vinyl-Scheibe des Quintetts aus Paris (3 Damen, 2 Herren). Ihr wunderschöner Avant-Indie-Rock lässt einen an ELECTRELANE, PRAM oder STEREOLAB denken, weckt aber auch Erinnerungen an den schottischen Postcard-Stil der frühen 80er Jahre, aufgenommen in einem knackig kompakten Garage-Sound.

ESCAPE-ISM/LIGHT BEAMS  Split-Single – LOVITT RECORDS – 7”+MP3  6.00 – ESCAPE-ISM ist niemand anderes als Ian Svenonius. Sein neues Electronica-Solo-Project ist dem was er 2015 mit XYZ fabriziert hatte (oder auch SUICIDE) nicht unähnlich! Die LIGHT BEAMS sind ein neues Trio mit Justin Moyer, das so eine Art polyrhythmisch abenteuerlichen Dance-Funk-Punk spielt. Grandiose Single, mit je einem Song auf Vinyl und jeweils einem Extra-Song als Download!

GEN POP  “On The Screen” – UPSET THE RHYTHM – 7”  9.00 – Erste EP (5 Songs) der neuen Band aus Olympia/Washington, mit Sängerin Mary Jane und Gitarrist Ian von den inzw. aufgelösten VEXX! Power-Pop, schnell, zackig und in einem fast schon überdreht krachigen Sound.

JOHNNY KURT vs. HANK THE TANK  „Awo Maria“ – PHANTOM RECORDS – LP 12.00 – Das ausverkaufte Tape von 2015 jetzt auf Vinyl! Auf der A-Seite 10mal rein instrumentaler Garage-Surf Sound. Auf der B-Seite wird dann 14mal weiter gesurft, aber da gibt’s dann auch Gesang dazu, und zwischendurch auch mal Ausflüge in Country-Folk und/oder Schredder-Punk Gefilde. Höchstwahrscheinlich mit Personal von PISSE, tut aber rein musikalisch nicht soviel zur Sache…

LIMP WRIST  “Facades” – LA VIDA ES UN MUS – LP 19.00 – Die Rückkehr der Queer-Hardcore Band, fast 10 Jahre nach ihrer letztmaligen Veröffentlichung. Die LP enthält 7mal bretternden HC-Thrash auf der A-Seite und (erstaunlicherweise) 3mal elektronischen Acid House auf der B-Seite. Inklusive einem 40-seitigen Booklet mit Texten, Photos und mehr, sowie einem Download-Code.

LÖTFETT  „Oi! The Bootleg“ – PHANTOM RECORDS – MC  5.00 – Notizen aus der Provinz: Minimalistischer Schrott-Punk aus Lübben in der Niederlausitz. 14 Songs, bei denen es thematisch um’s Saufen, Hühner ficken, Kotzen, Schulbusfahren, Sesselfurzer und ähnliche Scheisse geht. Auf einer gelben Cassette, verpackt in einer Siebdruckschachtel, mit Textblatt.

METZ  “Strange Peace” – SUB POP – LP 18.00 – Das dritte Abum mit 11 neuen Songs der Post-Punk/Noise-Rock Band aus Toronto/Canada. Ein mächtiges Gebräu aus Zorn und Energie, das in einem Wall-of-Sound aus den Boxen bläst. LP mit bedruckter Innenhülle und Download-Code als Beilage.

NEON  “Neon/Nazi Schatzi” – WATER WING RECORDS – 7”  7.50 – Die einzigen Aufnahmen der Schweizer Frauen Punk-Band, die von 1978 bis 79 existierte und deren Sängerin Astrid Spirig dann bei LiLiPUT einstieg. Natürlich gab es gute Gründe warum diese Songs damals nie veröffentlicht wurden (nachzulesen auf dem Beiblatt), aber gut 40 Jahre später sind sie ein nettes historisches Dokument.

OH SEES  “Orc” – CASTLE FACE RECORDS – 2xLP/CD 26.00/16.50 – THEE OH SEES heissen jetzt wieder nur OH SEES, so wie in ihren Anfangszeiten. Das Line-Up der Band ist aber gleich geblieben, mit den beiden Schlagzeugern und Brigid Dawson als zweite Sängerin. Das neue Album, erhältlich als Doppel-LP inclusive Download-Code oder simple CD, enthält 10 neue Stücke. Von fetzigen Garage-Pop Krachern über Glam-Rock bis hin zu psychedelischen Noise-Monstern.

OVERDOSE SUPPORT  “Try Dying” – KAOS KONTROL – LP 16.00 – Durchgeknalltes aus Finnland! Bizarr wütender Noise-Rock, den man als Bindeglied zwischen ALICE DONUT und den COWS beschreiben könnte. Derbe Gitarren-Riffs, immer hart an der Grenze zum Feeback, pumpende Rhythmen von Bass und Schlagzeug, dazu ein Verrückter der die Melodien ausspuckt. Das Ganze noch garniert mit allerhand elektronischen Müll-Sounds. Beeindruckend!

PHANTOM WORKS  “Ohms” – INVERTEBRATA RECORDS –10”+MP3 15.00 – Nachschlag zur grossartigen “Stunrise” LP der Band aus Chicago. Die EP fängt sehr SHELLAC-mässig an und bricht dann in einen NAKED RAYGUN-ähnlichen Burner aus, oder sowas wie eine schneller rockende Version von JESUS LIZARD. Mit diesen Referenzen hat man eine Idee vom Sound der PHANTOM WORKS… und es sind zwar “nur” 4 Songs auf dieser 10”, aber dafür durchwegs massiv rockend, mitreissend und eingängig.

PLEITE  “Im Gang Vor Die Hunde” – PHANTOM RECORDS – MC  6.00 – Limitierte Auflage von 150 Stück, verpackt in einem sehr chicen und aufwendigen Faltkarton-Schuber, inklusive Textblatt und einem Download-Code! 8 Stücke dieser neuen Band (u.A. Leute von DIKLOUD und HENRY FONDA) mit einem Sound zwischen Noise-Rock und Brachial-Punk Gebretter mit deutschen Texten.

PREENING  “Beeters” – DIGITAL REGRESS – 7”  7.50 – Was bekommt wohl von einem Trio mit Saxophon, Bass und Schlagzeug geboten? Natürlich einen Sound der enorm an BLURT erinnert! Aber PREENING aus Oakland klingen nicht „nur“ fast genau wie BLURT, sondern erfüllen diesen Sound mit einer umwerfenden Leidenschaft und enormen Spielfreude! Wenn man Punk als Inspirationsquelle sieht (und nicht nur als ein Genre oder Stil), dann ist das hier Punk as fuck! Sooooo scheiss-cool!

ROOM 101  “Room 101 One Man Band” – LP+DVD 19.50 – Limitierte Auflage im vierfarbigen Siebdruck-Klappcover, inklusive Booklet und einer DVD als filmische Begleitung zum Album. 8 Songs Synth-geschädigter Noise-Punk, der an die radikaleren und nonkonformistischen Punk Bands des frühen US-Undergrounds erinnert. Oder auch an aktuelle Weirdo-Punk Bands wie MYSTIC INANE, die nicht nur das gleiche Zielpublikum haben dürften, sondern genau wie Roburt Reynolds aka ROOM 101 aus New Orleans kommen…

SNAIL MAIL  “Habit” – SISTER POLYGON RECORDS – LP 16.50 – SNAIL MAIL ist die Band um die 17jährige Sängerin und Gitarristin Lindsey Jordan, die zudem auch noch eine grossartige Songschreiberin ist. Ihr empfindsamer und gekonnt ausgefeilter Indie-Folk-Rock steht in einer Linie mit anderen weiblichen Grössen des Genres. Eine weitere herausragende Platte auf dem SISTER POLYGON Label der PRIESTS.

WAILIN STORMS  “Sick City” – ANTENA KRZYKU – LP 16.00 – Zweites Album der (selbsternannten) Doom-Rock bzw. Southern Gothic Band aus North Carolina/USA. 7 Songs, die irgendwo zwischen dem Sound von Grunge-Rockern wie PEARL JAM oder ALICE IN CHAINS und dem Pathos von SAMHAIN, mit einem Hang zum Südstaaten Swamp-Rock. Farbiges Vinyl, inklusve iDownload-Code.

RESTOCKS:

FUCKING  “Intimacy Issues” 7Song-EP – 7”  7.50

TOTAL VICTORY  “English Martyrs” – SPECIFIC RECORDS – LP 14.00

www.x-mist.de

KILLER (EA80) / JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE Split-Single auf BEAU TRAVAIL!

July 21, 2010

LIEFERBAR ab dem 30.JULY 2010 (Im Onlineshop unter www.x-mist.de) :

Nach der KILLERLADY Single, nun der zweite Streich, diesmal als Split mit je einem exklusiven Stück des anderen Solo-Projektes von EA80 Sänger Junge mit der Grind-Death-Punk Kult-Band JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE! (…und was ist eigentlich der Unterschied zwischen KILLER und KILLERLADY? Als KILLERLADY benutzt er die Texte anderer Bands/Künstler und bastelt dazu seinen eigenen musikalische Rahmen. Als KILLER stammen sowohl Text als auch Musik von ihm höchst selbst!

Hier lässt der KILLER mit “Dis-something” DISCHARGE mit dem Jazz-Besen exotherm reagieren. Distorted and pissed in weniger als zwei Minuten. JAKA zelebrieren auf ihrer Seite mit “Die Zombies Kommen” nichts Geringeres als das erste sozialkritische Grindmusical. Oder die Dekonstruktion des Metalmarktes? Über fünf Minuten. Da stimmt aber auch alles.

Limitierte Auflage von 480 Exemplaren im 4farbigen Karton-Faltcover, beidseitig bedruckt. Jeweils 240 Exexmplare mit der glatten KILLER-Seite aussen, bzw. mit der rauhen JAKA-Seite aussen. Dazu eine schwarze Banderole mit schwarzem Aufdruck, 4farbigen Label-Etiketten, inklusive Inlet, sowie ein Siebdruckkarton/Siebdruckaufkleber.

KILLERLADY (EA 80) neue limitierte Single!

March 16, 2010

Jetzt lieferbar:

KILLERLADY “Minneapolis/Fashion Pig” – NEUE SINGLE!

Das Solo-Projekt von Junge, Sänger der legendären EA80, mit zwei exklusiven neuen Songs. Limitierte Auflage von 300 Stück in exquisiter Verpackung mit Extras… Auf dem neuen Kölner Label BEAU TRAVAIL, im Vertrieb von X-MIST.

Die erste offizielle Veröffentlichung seit der “Ladyshave” 7″ (auf seinem eigenen Label MUSIKZIMMER) im Jahre 1999.

“Minneapolis” ist eine eindringliche, kühle Psychonummer, getragen von Junge’s markanter Stimme. Dagegen ist “Fashion Pig” ein swingender Hit im Rumba-Rhythmus, charmant und humorvoll! Beide Songs aufgenommen im minimalistischen Homerecording-Stil, mit Feedbacks und Effekten. Also die perfekte Hit-Single für Fans von WOODS, BLANK DOGS, TY SEGALL, the FEELING OF LOVE und Ähnlichen – allerdings macht er solche Sachen schon seit etlichen Jahren und springt nicht nun erst auf einen fahrenden Zug…

“Minneapolis” hören unter www.myspace.com/beautravail

Online-Bestellung:  www.x-mist.de