Archive for May, 2019

X-MIST MAILORDER NEUHEITEN 17.-21.Woche 2019

May 23, 2019

EUROMILLIARD  “Elève Modèle/Indolore”  – POLLYMAGGOO RECORDS – 7”  7.50 – Erste Single einer neuen französischen Band mit ehemaligen Mitgliedern von CHEVEU und VOLT! Lässig eingängige Songs, die sich anhören wie verschollene Perlen aus den frühen Tagen des französischen Punk-Rocks. Vergleichbar mit Chairs Missing-Ära WIRE, frühen FLYING NUN Bands, aber in allererster Linie mit LES OLIVENSTEINS… Limitierte Auflage von 400 Stück!

FUN  “Death Star” – KAOS KONTROL – 12”+MP3 14.00 – Neue Scheibe der finnischen Noise-Rocker! Ihr Sound ist schwer beeinflusst von SHELLAC/JESUS LIZARD, mit einem Hauch von Bleach-Ära NIRVANA infiziert… Ein donnernd schweres Kaliber und wem Bands wie TRIGGER CUT/BUZZ RODEO gefallen, der liegt hier genau richtig! Die Platte enthält 6 Songs, kommt mit bedruckter Innenhülle und Download-Code.

GAD WHIP  “Ward 24/Trademark” – FOURTH DIMENSION/X-MIST RECORDS – 7”+MP3  7.00 – Neue limitierte Single in einer einmaligen Auflage von 150 Stück auf fettem 180g-Vinyl. Mit zwei Beilagen: Photo, Texte, Download-Code und einer individuell handgefertigten Collage zu jeder Platte! “Ward 24” kombiniert melodische Elemente zu dem halbgesprochenen Text von Pete Davies auf einem minimalistischen Dub-Rock Fundament. “Trademark” ist dann ein purer Post-Punk Knaller, den man geradezu als sowas wie “THE FALL meets FUGAZI“ beschreiben könnte… Die experimentellen Ausflüge in ihren anderen Werken haben sie hier so gut wie weggelassen und nutzen das Potential des Single-Formats zum Besten.https://gadwhip.bandcamp.com/album/ward-24

HANBA!  “1939” – ANTENA KRZYKU – 12”+MP3 13.50 – Neue dritte Scheibe der Band aus Krakau/Polen, die traditionelle osteuropäische Folkore (vornehmlich Klezmer) aus den 1930er Jahren in einem Punk-Kontext und Stil reinterpretiert. Die Platte enthält 5 neue Songs und ist nicht nur wegen der sehr aufwendigen Cover-Gestaltung ihre bisher wohl beste Veröffentlichung!

IMPOSITION MAN  s/t – CUT SURFACE – LP 17.00 – Das erste Album des Berlin-via-Graz Killer-Synth-Punk Projekts. Die Platte enthält 9 Stücke mit stets hämmernd treibenden Electro-Beats, harsch scharfen Bass- bzw. Gitarrenriffs, düsteren Synth-Klängen und Gesang. Eine Cold Wave inspirierte Atmosphäre, die jederzeit energisch nach vorne geht und mitreissend ist. Die LP kommt mit zwei Beilagen und einem Download-Code.

LASSIE  “Just A Couple Of Dudes” – BUMMER TAPES – CS 7.00 – Zweite Cassette der Synth-Trash-Punk Weirdos aus Leipzig, die schon mit ihrem ersten Tape “Yes! Like The Dawg” entzückten und begeisterten! 5 neue Songs gibt’s hier zu hören, die sich wie eine wahnwitzige und punkigere Version von DEVO anhören… Ein Mordsspaß, maximale Unterhaltung und einen Download-Code gibt’s auch dazu! (Übrigens ex-members von ZENTRALHEIZUNG OF DEATH)

MONPLAISIR  “The Agreement” – ADAGIO 830 – LP 12.00 – Erstes Album der Band aus Lyon. Variantenreicher und manchmal melancholisch anmutender Indie-Rock, im Stile von Bands wie SONIC YOUTH, UNWOUND, SLINT, RODAN und ähnlichen… Wie man sieht (oder nachhören mag): Obwohl sie aus Frankreich kommt, klingt die Band sehr amerikanisch. Die LP enthält 8 Stücke, inklusive Textheftchen.

NEGATIVE SPACE  “Cruelty” – DRUNKEN SAILOR RECORDS – 12”+MP3 15.50 – Nach der grossartigen (und leider ausverkauften) “Gestalt” LP, gibt’s hier Nachschlag in Form von 7 neuen Songs der Art Brut Post-Punk Band aus London. Ein zorniger und düster treibender Bastard aus Einflüssen die von THE FALL und GANG OF FOUR über BLACK FLAG zu SONIC YOUTH reichen… Platte kommt mit Beialge im Posterformat und Download-Code.

NOSEHOLES  “Ant And End” – CHUCHU RECORDS – LP 16.50 – Nach der “Danger Dance” Mini-LP, jetzt das erste komplette Album von Hamburgs Punk-Funksters. Die 9 Stücke der LP markieren einen definitiven Schritt nach vorne für die Band: Noch kompakter, noch groovender, noch furioser! Weniger experimentell, umso fokussierter auf Songwriting. Dynamisch tanzbarer No Wave/Post-Punk in der Tradition grossartiger Bands wie PYLON, BUSH TETRAS oder den AU PAIRS, neu aufbereitet fürs 21.Jahrhundert.

SCRAP BRAIN  “A Journey Into Madness” – THRILLING LIVING/DRUNKEN SAILOR RECORDS – LP 16.50 – Das erste Album (10 Stücke) der Band aus London, die zuvor schon eine beeindruckende 7” auf THRILLING LIVING veröffentlicht hatte. Auf der LP haben sie den Sound jener EP noch mal ausgeweitet und verbessert: Ihr dreckig noisiger Hardcore-Punk klingt wie eine furios wütende Variante des FLIPPER Stils, angeführt von der zornigen Sängerin Camille. Limitierte Auflage von 500 Stück, mit Beiblatt und Download-Code.

SLEAFORD MODS  “Discourse/Eton Alive” – EXTREME EATING – 7” 10.00 – Limitierte Single auf weissem Vinyl! “Discourse” ist eine Auskopplung aus dem aktuellen Album, während “Eton Alive” bisher unveröffentlicht war und ironischerweise gar nicht auf dem Album mit dem selben Titel…

TACOCAT  “This Mess Is A Place” – SUB POP – LP 19.00 – Neues Album der Power-Pop Band aus Seattle. Ihr viertes und das erste auf SUB POP. Enthält 10 neue Songs ihres feministischen, politischen und perfekt eingängigen und mitreissenden Hymnen. Erinnert stark an Twee-Pop Bands wie TALULAH GOSH, HEAVENLY, MARINE RESEARCH, TENDER TRAP, etc., mit einem Touch von BIKINI KILL…

TRIGGER CUT  “Buster” – LP/CD 18.00/12.00 – Nach der Auflösung von BUZZ RODEO hat Sänger/Gitarrist Ralf gleich zwei neue Mitstreiter gefunden um den Noise-Rock Sound von BUZZ RODEO auf eine aggressive energetische Weise mit TRIGGER CUT voranzutreiben. Das klingt schwer beeinflusst von JESUS LIZARD, aber auch nach UNSANE, BIG BLACK, RAPEMAN, SHELLAC, DISTORTED PONY und anderen spät-80er/früh-90er Jahre Nosie-Roc k Helden… Auch vergleichbar mit Bands wie TEN VOLT SHOCK und METZ. Selbstveröffentlicht, erhältlich als 180-Vinyl LP mit der CD-Version als Beilage, oder auch als Digipak-CD.

USA NAILS  “Life Cinema” – HEX RECORDS – LP 13.50 – Limitierte Auflage von 200 Stück auf clear-brown swirled Vinyl, mit bedruckter Innenhülle und Download-Code. Nach der brillianten “Shame Spiral” LP von 2017, hier der neueste Vinyl-Knaller der Noise-Rock/Post-Punk Band aus London. In Sachen energetisch rockend mit monsterfettem Sound erinnert mich die Band an die legendären SUPERCONDUCTOR. Die Platte enthält 12 neue Songs, erschienen in den USA auf HEX RECORDS. Check it out!!!

YC-CY  “Beton Brut” – order05records/X-MIST – LP 12.00 – Das  dritte Album der Schweizer YC-CY, mit dem sie noch einen Schritt weiter und tiefer in grimmigste Noise-Rock Gefilde gehen. Ein aussergewöhnliches und unfassbar heftiges Monster, bei dem düsterer Post-Industrial Donner auf Hardcore Roots treffen, infiziert mit infernalischen Sounds wie man sie selten zuvor auf Vinyl gehört hat. Ohrenbetäubend und furchterregend. Beeindruckend!

Restock – wieder auf Lager:

SOFY MAJOR  “Total Dump” – ANTENA KRZYKU – LP 16.00

order at https://www.x-mist.de/

New from X-Mist: YC-CY “béton brut” LP & GAD WHIP limited 7″

May 22, 2019

YC-CY  “Beton Brut” LP – order05records/X-MIST

The third full album from Switzerland’s YC-CY. A third album is always a good indication wether a band has the potential to develop their own sound and style, or will remain in stagnation. YC-CY definitely belong to the latter ones, constantly evolving and progressing. Actually it was already evident with 2nd LP “Todestanz”, but with this new third album, they’re going even further and deeper into the most ferocious Noise-Rock territories. An outstanding, incomparable, fierce and monstrously furious attack, where sinister post-Industrial thunder meets with Hardcore roots, infected with some of the most infernal and terrifying noise-sounds ever put onto vinyl, that’ll make your speakers blast and your ears bleed…

You can check it out here: https://yc-cy.bandcamp.com/album/b-ton-brut

 

 

 

 

 

 

GAD WHIP  “Ward 24/Trademark” 7″+mp3 – FOURTH DIMENSION/X-MIST RECORDS

New limited edition single by Yorkshire’s GAD WHIP. A one-time pressing of 150 copies only, on thick 180g-vinyl, with two inserts included, featuring photo, lyrics, download-code, and individually designed collage-art with each copy!

“Ward 24”, still bound to vocalist Pete Davies’ semi-spoken psycho-rambling, has a distinctly melodic lilt to its minimal dub-rock underpinning, whilst “Trademark” is pure and catchy Post-Punk bluster, mainlining straight to the late night dancefloor of a seedy basement club already cracking with the strain of music not especially designed to be danced to… something like THE FALL meets FUGAZI, eh?! The nods towards subtle experimentation of their longer works may well have been lifted, or abandoned altogether, but Gad Whip know exactly how to utilise the single format to the best of its potential.

https://gadwhip.bandcamp.com/